Stadtfest Alfeld

„Was für ein fantastischer Auftritt“

„Nicht vom Original zu Unterscheiden“

„Toller Verein“

 

Alle sind sich einig, der Auftritt von Conchita4711 auf dem Stadtfest in Alfeld (Leine) 2019, war ein voller Erfolg.

Als Conchita die Bühne betrat mussten die Besucher des Stadtfestes zweimal hinsehen, „Ist das die echte?“. Nein, aber der echten Conchita Wurst wie aus dem Gesicht geschnitten.

Mit den Worten „Nein ich bin nicht die echte“ startete Conchita4711 ihre Show. Zwei Lieder gefolgt von einem Interview mit Andreas Küster (1. Vorsitz Queerbeet Hildesheim e.V.), der kurz erklärte was der Queerbeet Hildesheim e.V. eigentlich macht. „Wir kämpfen für Toleranz und Gleichstellung“ betonte Küster am Ende des Interviews noch einmal. Nach zwei weiteren Liedern folgte das zweite Interview, diesmal mit Dennis Dörrie (2. Vorsitz Queerbeet Hildesheim e.V.), auf die Frage ob Queerbeet allen queeren Menschen bei ihren Fragen helfen könne antwortete Dörrie: „Selbst wenn wir mal nicht helfen können, finden wir in der Regel durch unser Netzwerk jemanden der die Fragen beantworten kann“.

Nach einem Applaus setzte Conchita ihre gesangliche Darbietung fort. Am Ende ihrer Show gab sie auf drängen des Publikums, dass zu diesem Zeitpunkt zu einer beachtlichen Menge angewachsen war, noch eine Zugabe zum besten und verabschiedete sich dann von den Zuschauen, gefolgt von donnerndem Applaus.

 

Am Stand von Queerbeet angekommen war sich Conchita4711 nicht zu schade noch zwei Stunden mit ihren Fans für Fotos zu posieren.

 

Der Stand

 

 

vom Queerbeet Hildesheim e.V. hätte auffälliger nicht sein können. Auf einer länge von fast sieben Metern präsentierte sich der Verein in seinen gewohnten Farben, Pink, soweit das Auge reicht. 

Viel Aufklärung aber auch viel Spass, so gab es zum Beispiel ein Glücksrad an dem man für 50 Cent tolle Preise gewinnen konnte. Moderiert wurde das Glücksrad, von der wie sie selbst sagt groß aber nicht immer artigen, Conny De Vil, einem aufgehendem Stern am Travestie Himmel.

Es gab außerdem eine Fotowand und viel Informationsmaterial. 

Wer ist Queerbeet

Queerbeet e.V ist ein Zusammenschluss von queeren Ehrenamtlichen, die sich für die Sichtbarkeit von queeren Lebensformen in Hildesheim einsetzt.

Regelmäßig organisiert der Verein den Queerbeet Stammtisch in Hildesheim und Alfeld, um einen Ort zu schaffen, wo sich Gleichgesinnte begegnen und austauschen können. Ganz neu ist die Gründung des rein lesBischen Stammtisches, der sich unter dem Namen„Fräulein Mieze- Deine lesBische Community“ im Schulz am Phönix trifft.

Seit 15 Jahren nutzen Schwule, Lesben und Transgender, die Plattform des Stammtischen, welcher in den vergangenen Jahren unterschiedliche Namen hatte. Gegründet wurde der erste queere Treff von Andreas Küster unter dem Namen „Gay City Club“.

 

Unsere Werte

Offenheit
Ob unentschlossen, bi, schwul, lesbisch, trans*, inter*, non-binär oder ohne Label… Bei uns bist du goldrichtig, denn uns ist egal welches Label drauf steht, wir wollen wissen was dahinter ist.

Engagement
Uns sind Kooperationen wichtig z.B. mit dem LSBT Jugendtreff und der AIDS Hilfe bei der Queeren-Infonight im Mauerwerk.

Sichtbarkeit
Wir wollen nicht im grauen Alltag untergehen, deswegen setzen wir auf bunte, auffällige Kostüme bei den CSDs und dem Schützenumzug Hildesheim.

Gemeinschaft
Ehrenamtlich organisieren wir u.a. die Party „QUEERBEATZ“ im Mauerwerk, um einen Ort zu schaffen, wo sich Menschen frei fühlen und einfach Spaß beim Feiern haben können.